Kursangebote für hochbegabte Kinder

Unsere Fördermaßnahmen für Elementarbereich, Primarstufe, Sekundarstufe I und II

Die Zusammenstellung des Kursangebots basiert auf langjähriger Erfahrung mit den besonderen Interessen hochbegabter Kinder. Die Angebote werden den individuellen Bedürfnissen unserer Kurskinder entsprechend regelmäßig aktualisiert und erweitert.
Eine ausführliche Beschreibung der Kurskonzepte und –inhalte hängt im Institut aus. Auch erhalten Sie nähere Informationen nach telefonischer Rückfrage. Eine begrenzte Auswahl finden Sie weiter unten.

Bitte beachten Sie bei den Fördermaßnahmen für die hochbegabten bzw. überdurchschnittlich intelligenten Kinder und Jugendlichen, dass die einzelnen Maßnahmen sehr unterschiedliche Zielsetzungen haben, um so unterschiedliche kognitive wie auch nicht-kognitive Bereiche in der Persönlichkeitsentwicklung der Kinder anzusprechen.

Zusätzlich bieten wir auch Einzelförderung bei individuellen Problemen an. Gerne informieren wir Sie auch telefonisch über unser Angebot.


"Denn es ist nicht genug, einen guten Kopf zu haben; die Hauptsache ist, ihn richtig anzuwenden."
René Descartes (1596 - 1650), franz. Philosoph


Unsere bewährten Konzepte umfassen Kurse aus folgenden Bereichen:

Computer – von der Einführung bis zur Programmierung

Experimente/Naturwissenschaften – Chemie, Biologie…

Sachkunde – Themen aus verschiedenen Bereichen. Dabei ist die Fördermaßnahme „Pfiffikus“ für Kindergarten- und Vorschulkinder, die verschiedenen „Pfiffikids“-Kurse sind für Grundschüler und „Studium Generale“ ist für Kinder der weiterführenden Schule.

Sprachen – Spanisch, Russisch, Englisch, Japanisch, Chinesisch…

schulunterstützende Kurse – Sozialtraining, Lerntraining, Motivationstraining, Coolnesstraining, Emotionskompetenz...

Wir bieten Fördermaßnahmen sowohl für Kinder in der weiterführenden Schule als auch in der Grundschule und im Kindergarten an. Nähere Informationen finden unsere Kurseltern im Login-Bereich.


Kursbeschreibung (beispielhaft)


"Ich fühle mich wohl, weil hier Leute sind, die mich verstehen."
- Zitat eines Kurskindes -


Experimente/Naturwisenschaft
Schulform weiterführende Schule
Wochentag und Uhrzeit
Der Kurs läuft in der un-/geraden Woche

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern Zusammenhänge in der Natur auf experimentellem Wege näher zu bringen. Dazu sollen die Kursteilnehmer die Planung, Durchführung und Auswertung der Versuche möglichst eigenständig durchführen. Darüber hinaus sollen sie den sicheren Umgang mit verschiedenen Werkzeugen erlernen und mit ihrer Hilfe unterschiedliche technische Funktionsmodelle erstellen. Daneben werden biologische Themen bearbeitet. Diese Fördermaßnahme dient neben der Wissensvermittlung auch der Motivationsförderung.

Termine:
fortlaufender Kurs, ca. 10 Termine pro Halbjahr, ein Einstieg ist nach individueller Rücksprache auch im laufenden Halbjahr möglich

Computer und Elektronik
Schulform weiterführende Schule
Wochentag und Uhrzeit
Der Kurs läuft in der un-/geraden Woche

Ziel des Kurses ist es, gemeinsam ein einfaches MUD (Multi-User-Dungeons, textbasierte Abenteuerspiele) zu entwickeln. Dabei werden die Kursteilnehmer je nach Interesse eigenverantwortlich an Aufgaben wie Programmierung oder Spieldesign arbeiten. Als Programmiersprache soll Java zum Einsatz kommen, da sie einigen bereits aus Schule oder Praktika bekannt ist.

Multi-User-Dungeons gehören zu den ersten Onlinespielen der Computergeschichte. Seit den Tagen der 286er Prozessoren hat sich aber nicht nur die Hardware sondern auch die Programmierung weiterentwickelt. Mit objektorientierten Sprachen wie Java lassen sich einst umfangreiche Projekte heute mit wesentlich geringerem Aufwand umsetzen.

Neben der Vertiefung bestehender Fähigkeiten, bietet dieser Kurs vor allem die Chance und Herausforderung Projektarbeit mit einer komplexen Aufgabenstellung durchzuführen.

Zum Kurseinstieg sollten erste Programmierkenntnisse ebenso so vorhanden sein wie der gesicherte Umgang mit dem Computer, Teamorientierung, hohe Motivation und die Bereitschaft, auch zu Hause an dem Projekt zu arbeiten.

Termine:
fortlaufender Kurs, ca. 10 Termine pro Halbjahr, ein Einstieg ist nach individueller Rücksprache auch im laufenden Halbjahr möglich


"…, dass die Themen die Kinder interessieren und die Denkmöglichkeiten bessert"
- Zitat von Eltern eines Kurskindes -


Schrauberkurs
Schulform Grundschule
Wochentag und Uhrzeit
Der Kurs läuft in der un-/geraden Woche

Ziel des Kurses ist es, den Umgang mit Werkzeugen und verschiedenen Materialien zu erlernen. Der Schwerpunkt der Fördermaßnahme liegt auf der Schulung der Feinmotorik, Konzentration und Kreativität im Umgang mit den Werkzeugen. Selbst erbaute Dinge erfreuen, heben das Selbstwertgefühl und regen die Phantasie an. Damit das Arbeiten Spaß macht, dürfen gerne auch ein persönlicher Werkzeugkasten sowie defekte Geräte aller Art (Defektes Kinderspielzeug, Hauhaltsgeräte) mitgebracht werden. Letzteres sollte jedoch vorher mit dem Referenten abgesprochen werden. Die Kursteilnehmer haben die Möglichkeit, sich praktisch mit den Geräten unseres täglichen Lebens vertraut zu machen. Das eigenständige Denken in Verbindung mit Kreativität wird gefördert. Es wird Raum für eigene Ideen und Projekte gegeben. Zusammenhänge werden jeweils im Kontext besprochen. Dabei wird die Neugier, alltägliche Dinge zu hinterfragen und erforschen, geweckt. Zusätzlich werden auch Experimente eingebracht.

Die Werkzeuge sind teilweise gefährlich, die Teilnehmer sollen lernen, Gefahren richtig einzuschätzen. Die eingesetzten Werkzeuge und Materialien richtig benennen zu können sowie zu wissen, wie diese sinnvoll eingesetzt werden können, sind weitere Ziele der Fördermaßnahme.

Termine:
fortlaufender Kurs, ca. 10 Termine pro Halbjahr, ein Einstieg ist nach individueller Rücksprache auch im laufenden Halbjahr möglich

Chinesisch A
Schulform Grund-/Weiterführende Schule
Wochentag und Uhrzeit
Der Kurs läuft in der un-/geraden Woche

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern anhand konkreter Situationen Grundkenntnisse des Chinesischen zu vermitteln. Statt trockener Texte und Grammatikerklärungen werden Sprache und Schriftzeichen in interessanter Atmosphäre erlernt. Grundwortschatz und Grammatik werden hauptsächlich durch Kommunikation eingeübt.

Da die chinesische Sprache auf einer gänzlich anderen Struktur als die europäischen Sprachen basiert, wird den Teilnehmern hiermit zugleich eine Tür zu neuen Denkweisen eröffnet. Dies fördert Vielseitigkeit, Intelligenz und Lernfähigkeit der Kinder. Das Lernen der chinesischen Schriftzeichen fördert außerdem auch die Konzentration.

Neben sprachlichen Grundkenntnissen werden auch kulturelle Besonderheiten Chinas vermittelt. Dabei lernen die Kursteilnehmer Aspekte der chinesischen Philosophie kennen, wie z.B. den Respekt gegenüber Menschen, Verantwortung für das Leben oder die enge Familienzugehörigkeit. Wie und was Chinesen essen gehört ebenso zu den Themen des Kurses, wie Kunst, Musik und modernes Leben in China. Dadurch wird die interkulturelle Kompetenz der Kinder gefördert.

Termine:
fortlaufender Kurs, ca. 10 Termine pro Halbjahr, ein Einstieg ist nach individueller Rücksprache auch im laufenden Halbjahr möglich


"Wir machen Sachen, die uns helfen, das Leben leichter zu machen."
- Zitat eines Kurskindes -


Training der sozialen Kompetenz
Schulform Grundschule
Wochentag und Uhrzeit
Der Kurs läuft in der un-/geraden Woche

Ziel des Kurses ist es, die soziale Kompetenz der Teilnehmer zu verstärken, auszubauen und/oder weiterzuentwickeln. Das Erlernen von Strategien zur Konfliktlösung sowie der Umgang mit Aggression und Frust werden ebenfalls thematisiert. Dies wird den Teilnehmern helfen, im Alltag besser klar zu kommen und Kompetenzen für die Zukunft zu entwickeln.

Gearbeitet wird mit unterschiedlichen Methoden, z.B. Spiel- und Theaterpädagogik, Medienpädagogik, Erlebnispädagogik, Anti-Aggressions- und Coolnesstraining. Neben dem inhaltlichen Arbeiten gehören sowohl Spaß haben in der Peergroup als auch kleinere Exkursionen zum Kursalltag dazu.

Termine:
fortlaufender Kurs, ca. 10 Termine pro Halbjahr, ein Einstieg ist nach individueller Rücksprache auch im laufenden Halbjahr möglich

Naturwissenschaft
Schulform Kindergarten
Wochentag und Uhrzeit
Der Kurs läuft in der un-/geraden Woche

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern naturwissenschaftliche Phänomene aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik anhand von einfachen Versuchen und Betrachtungen „begreifbar“ zu machen und ihren in diesem Alter großen Wissensdurst für alltägliche Vorgänge zu befriedigen. Neben der Vermittlung entsprechender Sachinhalte steht die Förderung des selbstständigen, strukturierten Arbeitens und der feinmotorischen Fähigkeiten im Vordergrund.

Termine:
fortlaufender Kurs, ca. 10 Termine pro Halbjahr, ein Einstieg ist nach individueller Rücksprache auch im laufenden Halbjahr möglich

Chinesisch S1
Schulform Kindergarten
Wochentag und Uhrzeit
Der Kurs läuft in der un-/geraden Woche

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern ein Gefühl für die Chinesische Sprache zu vermitteln. Der Fokus wird hierbei vor allem auf Aussprache und wichtigen Redewendungen liegen, die den Kursteilnehmern erlauben, das Erlernte anzuwenden und somit Spaß an der Chinesischen Sprache zu entwickeln. Als Tonsprache fördert das Erlernen der Chinesischen Sprache das genaue Zuhören. Des Weiteren werden erste Schriftzeichen als Basis für weitere komplexere Zeichen vermittelt. Die Sprache „Chinesisch“ bietet eine völlig neue Möglichkeit, Sprachstrukturen kennenzulernen. Durch die Anregung des Sprachzentrums mit Hilfe einer anderen Sprache als der des europäischen Raums findet eine kognitive Förderung der Kursteilnehmer statt, so dass es ihnen leichter fällt, weitere Sprachen zu erlernen. Chinesisch ist eine so genannte Tonsprache. In dieser wird, anders als im Deutschen, die Betonung zu einem wichtigen Bestandteil des Wortes und damit Bedeutungsträger. Ein Wort kann somit durch die Veränderung der Betonung ganz unterschiedliche Bedeutungen haben. Darüber hinaus ist Chinesisch durch die Andersartigkeit der Aussprache nicht leicht zu lernen. Je jünger der Lernende ist desto einfacher ist die Sprache zu meistern und Akzente in der Aussprache zu verhindern. Neben der sprachlichen Ausbildung soll auch kulturelles Wissen gefördert werden. Hierbei sollen die Teilnehmer durch praktische Einheiten in Form von chinesischen Spielen, Geschichten und Konstruktionen die Chinesische Kultur erleben. Dadurch wird die interkulturelle Kompetenz der Kursteilnehmer gefördert. Im Kurs werden individuell vorbereitete Lehrmaterialien verwendet, um den Unterricht an die Bedürfnisse der Kinder anzupassen.

Termine:
fortlaufender Kurs, ca. 10 Termine pro Halbjahr, ein Einstieg ist nach individueller Rücksprache auch im laufenden Halbjahr möglich

Dies sind beispielhafte Kurse. Um für Ihr Kind die passgenaue Fördermaßnahme bestimmen zu können, rufen Sie uns bitte an.



Stand: 30.04.2014

top