Wir im Institut

Leitung des Instituts: Dr. Birgit Oschmann

Die promovierte Biologin war vor ihrem Studium einige Jahre europaweit in der Industrie tätig. Während und nach ihrer Promotionszeit unterrichtete sie an der Ruhr-Universität und lehrte naturwissenschaftliche Fächer an einem Universitätskrankenhaus. Angeregt durch die ersten Lehrerfahrungen an der Universität beschäftigte sie sich intensiv mit dem Thema Hochbegabung bei Kindern. Zahlreiche Fortbildungen, Gespräche und insbesondere die Förderung von Kindern in außerschulischen ergänzenden Kursen in verschiedenen Einrichtungen führten zur Gründung des Instituts für das begabte Kind. Birgit Oschmann ist regelmäßig als Referentin in verschiedenen Einrichtungen tätig, zum Beispiel in Schulen und Kindergärten, Bildungseinrichtungen und Service-Clubs wie Rotary-, Lions- und Zonta-Club. Außerdem betreut sie im Mentoring-Programm der Käte Ahlmann Stiftung Unternehmerinnen in der Existenzgründerphase. Birgit Oschmann ist selbst Mutter von zwei Kindern.


Credo in unserem Institut

Das Wohlergehen der Kinder und Jugendlichen steht in unserem Institut im Zentrum bei allem, was wir tun. Wir möchten, dass die Kinder sich hier wohl fühlen und sich optimal entwickeln. Wir legen größten Wert darauf, dass unser Unternehmen alles tut, um die Sicherheit und das Wohlbefinden der Kinder und Jugendlichen während ihrer Anwesenheit in unserem Institut nicht zu gefährden.

Wir führen regelmäßig Brandschutzübungen mit unseren Kursteilnehmern und Kursleitern durch, um in Notfällen vorbereitet zu sein. Dazu gehört auch eine Gefahrenschulung in den Experimentierkursen (Umgang mit Feuer, Chemikalien etc.). Externe Brandschutzbeauftragte gehen durch die Räumlichkeiten zur Überprüfung der Sicherheit, die Elektrogeräte werden regelmäßig auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft. Es stehen Feuerlöscher zur Verfügung.

Mehrere Mitarbeiter erhalten eine Unterweisung von einer Fachkraft für Arbeitssicherheit. Wir haben betriebliche Erstthelfer im Büro. Wir erinnern die Eltern immer wieder daran, auf den Impfschutz der Kinder zu achten. Wir haben einen Desinfektionsspender in unseren Räumlichkeiten, der für alle zur Verfügung steht. Wir desinfizieren regelmäßig Klinken, Schalter, Oberflächen.

Wir vermeiden mit den Kindern möglichst die Aufzüge und nehmen die Treppen, dazu raten wir auch den Eltern. Kinder unter 12 Jahren dürfen das Gebäude nicht allein verlassen, es sei denn die Eltern unterschreiben eine Einverständniserklärung.

Alle Mitarbeiter sind verpflichtet, ein aktuelles „Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis“ vorzulegen. Wir achten darauf, dass sich kein/e ReferentIn mit einem Kind oder einer Kindergruppe allein in unseren Räumlichkeiten aufhält. Es ist immer ein zweiter ReferentIn vor Ort. Sollte dies einmal nicht möglich sein, ist eine Person aus dem Büro oder Eltern vor Ort. Wir haben bewusst unsere Räumlichkeiten/ein Gebäude gewählt, in dem (auch abends) ein Pförtner tätig ist, der jederzeit als Ansprechpartner fungiert.

Wir sprechen nicht mit Lehrern, Erziehern oder Ärzten über Testergebnisse oder Inhalte von Beratungsgesprächen, es sei denn Eltern möchten das und geben uns eine schriftliche Schweigepflichtsentbindung. Unsere ReferentInnen erhalten von uns keine Kontaktdaten von KursteilnehmerInnen und deren Familien.


Unsere ReferentInnen

Unsere ReferentInnen haben in der Regel einen akademischen Background, verfügen über langjährige Lehrerfahrung und sind geübt im Umgang mit hochbegabten Kindern. Vertreten sind Experten aus den Bereichen:

Biologie und Chemie
EDV
Finanzwissenschaften
Germanistik
Ingenieurwesen
Rechtswissenschaften
Mathematik
Medienpädagogik
Medizin Ostasienwissenschaften
Pädagogik
Psychologie
Sozialpädagogik
Lerntherapie
Brain-Gym®-Training
Anti-Aggressionstraining u.a.

Wir suchen immer wieder neue MitarbeiterInnen mit guten Schlüsselkompetenzen aus unterschiedlichen Bereichen für unsere Fördermaßnahmen. Wir stehen daher Initiativbewerbungen aufgeschlossen gegenüber.

Hilfreiche Hände und gute Geister

Unsere kaufmännischen Auszubildenden und Büroangestellten sorgen für einen reibungslosen Ablauf im Institut und kümmern sich gerne auch um alle organisatorischen Fragen der Eltern.

Kompetente Unterstützung vor Ort

Für kleinere Sorgen, größere Probleme und erhöhten Gesprächsbedarf stehen unseren Kindern und ihren Eltern nach Bedarf PsychologInnen, PädagogInnen und Coaches in unseren Räumlichkeiten hilfreich zur Seite.

Stand: 31.10.2016 top